Über Teneriffa

Die Inseln des ewigen Frühlings - so werden die kanarischen Inseln ihres ganzjährig angenehmen Klimas wegen gerne genannt. Teneriffa bildet als größte der Vulkaninseln keine Ausnahme. Hier findet man nicht nur perfekte Gegebenheiten für den idyllischen Badeurlaub, auch wer nach Außergewöhnlichem sucht wird auf Teneriffa fündig. Eine Besonderheit sind vor allem die Gegensätze der Insel: Schnee auf der Spitze des Teide während man im T-Shirt am Strand spazieren geht. Schwarze Lavastrände im Norden und paradisisch weiße im Süden. Grüne und üppige Vegetation neben kargen, mondähnlichen Landschaften.

Diese abwechslungsreiche Natur und die ausgezeichneten touristische Einrichtungen machen einen Urlaub auf Teneriffa zu einem einzigartigen Erlebnis mit Wohlfühlgarantie

Die Insel

Das spanische Teneriffa (Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife) ist mit einer Fläche von ca. 2000 Quadratkilometern und etwa 900.000 Einwohnern die größte des Insel-Archipels. Die Vulkaninsel erlebte zuletzt in den Jahren 1706, 1798 und 1909 nachgewiesene Vulkanausbrüche und gilt damit als sehr aktiv.

Aus den ehemaligen Vulkanaktivitäten Teneriffas bildeten sich die heutigen Gebirge Anaga im äußersten Nordosten, Teno im Nordwesten sowie kleine Gebiete Bandas del Sur im äußersten Süden und das jüngste Vulkanmassiv Pico del Teide (mit 3718 Meter Spaniens höchster Berg).


Ankommen auf Teneriffa

Etwa 5 Stunden dauert ein Flug vom Frankfurter Flughafen bis zum Flughafen Teneriffa Süd (TFS) in Reina Sofía. Flugängstliche oder sehr geduldige Reisende können mit der Autofähre der Compañía Trasmediterránea vom südspanischen Cádiz aus in 31 Stunden nach Santa Cruz de Tenerife gelangen.

Die Straßen Teneriffas sind gut ausgebaut und sicher. Wer öffentliche Verkehsmittel nutzen möchte, ist mit dem Aboticket Bono-Bus für 12-30 Euro gut beraten, es bietet auf allen Strecken 25 Prozent Ermäßigung. Die Busse nennen sich auf den Kanaren guaguas (sprich: uahuah). Vom zentralen Busbahnhof Estación de Guaguas in Santa Cruz fahren die grünen Linienbusse der TITSA fast alle Orten der Insel an.

Unterkunft

Um Teneriffa zu bereisen, müssen nicht notwendigerweise Hotelzimmer oder Bungalowanlagen gebucht werden. Eine Reihe von Agenturen vermietet originelle Unterkünfte in den ländlichen Gebieten der Insel - wie wäre es zum Beispiel mit einer Finca oder einer Felsenhöhle? Meistens komplett renoviert, mit moderner Ausstattung stehen sie der Hotelunterkunft in nichts nach, sind oft günstiger und bieten mehr persönliche Freiheit und Privatsphäre.

Wer es noch freier und unabhängiger mag, der kann die Insel auch mit dem Camper und besagter Autofähre, einem Miet-Wohnmobil oder mit Zelt und Rucksack erkunden. Teneriffa besitzt drei Campingplätze: Camping-Caravaning „Nauta“, Camping „El Castillo de Himeche“ und Camping „Playa de la Arena“. Wildes Zelten ist auf der Insel grundsätzlich verboten. In den Bergen Teneriffas gibt es sehr schöne gelegene öffentliche Campingplätze (teils ohne Sanitäranlagen), die man nach Genehmigung durch die Oficina de Medio Ambiente in La Laguna kostenlos nutzen kann. Auf öffentlichen Parkplätzen und an Straßen darf man mit dem Caravan oder Camper zumindest eine Nacht verbringen, an abgelegenen Stellen auch länger.

Schwarze oder weiße Sandstrände

Auf Teneriffa ist für jeden Geschmack ein Strand zu finden: Schroffe Felsen und Schluchten im Westen der Insel, karibische Küsten im Nordosten, wüstenartige, rote Vulkan-Strände im Südosten und pechschwarze Lavastrände im Nordwesten. Darunter kann man wählen zwischen Nacktstränden, Wifi-Stränden, Palmenstränden bis zu Wellenreiter- und Windsurferparadiesen.
Allesamt sind sie meistens sehr gepflegt und sauber, Landschaftspfleger sammeln regelmäßig Müll auf und sorgen dafür, dass Besucher und Urlauber die Schönheit von Teneriffas Stränden ungestört genießen können.

Ausflug-Tipps für Teneriffa

Neben dem klassischen Strandaufenthalt lässt sich auf Teneriffa noch einiges mehr erleben. So eignet sich die beliebte Kanareninsel, mit ihren unterschiedlichen Landschaften, hervorragend zum Wandern und gerade in den Wintermonaten finden Surfer an den Küsten die idealen Wind- und Wetter-Bedingungen um durch Wasser und Wellen zu gleiten. Besonders sportlich erkundet man die Insel per Quad oder Fahrrad. Passionierte Golfer können auf Teneriffa außergewöhnliche Partien mit Blick auf Meer und Gebirge genießen.

Und natürlich mangelt es nicht an spannenden Boots- und Busausflügen um beispielsweise Wale und Delfine im offenen Ozean, die nahegelegene Nebeninsel La Gomera oder sehenswürdige Städte und Orte zu besichtigen.

Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren und verbringen Sie einen unvergesslichen Teneriffa-Urlaub. Weitere Ausflugsmöglichkeiten finden Sie auf Ausflüge Teneriffa
www.kanaren-ausfluege.de - Ausflüge auf Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote und Teneriffa