Fuerteventura Ausflüge

Fuerteventura verfügt über größtenteils karge, wüstenähnliche Landschaften - was für manche Urlauber auf den ersten Blick langweilig erscheinen mag. Den Liebhabern wilder, roher Natur eröffnet sich auf der Insel aber ein wundervolles Farbspiel aus den Ockertönen von Sand und Erde und dem magischen Licht der kanarischen Sonne. Einsame Berglandschaften, bizarr geformte Vulkankegel und idyllische, ruhige Dörfer kennzeichnen die Insel. Fuerteventura ist die am dünnsten besiedelte Insel des Kanarischen Archipels. Besonders unter Radfahrern ist Fuerteventura aus diesem Grund sehr beliebt - die gut ausgebauten Nebenstraßen weisen sehr wenig Verkehr auf.
Aber nicht nur für Sportler und Naturfreunde lohnt ein Besuch dieser besonderen Insel, auch Kinder und Familien finden Spiel, Spaß und Erholung an den Stränden und in den Parks der beliebten Ferieninsel.

Mirador Morro Velosa

Der „Mirador Morro Velosa” gilt als Fuerteventuras schönster Aussichtspunkt und liegt auf dem Berg Tegú zwischen Valle de Santa Inés und Betancuria. Bei klarer Sicht hat man von dem 650m hoch gelegenen Panorama nicht nur eine atemberaubende Sicht auf Fuerteventuras Norden, mit den Dünen von Corralejo, sondern auch auf die nicht weit entfernt liegende Insel Lanzarote.

Radfahren auf Fuerteventura

Ob einzeln, oder in Gruppen, zum Trainieren oder zum Spaß - die verkehrsarmen Nebenstraßen und das milde Klima der Insel eignen sich hervorragend zum Rad- oder Rennradfahren. Sie verfügt über eine sehr gut ausgebautes Straßennetz, das vor allem an der Westküste sehr wenig befahren wird.

Giraffen füttern im Oasis Park

Auf einer Fläche von ungefähr einer Millon Quadratmeter leben im Oasis Park 3000 Tiere aus ca. 250 Arten und Tausende von tropischen Bäumen, Sträuchern, Palmen und Kakteen. Der Park ist 100% barrierefrei und bietet viele Möglichkeiten den Tieren ohne Trennungen ganz nah zu kommen.

Ausflug nach Cofete

Der geisterhafte, verlassene Ort Cofete mit seinem mehr als 10 Kilometer langen, breiten Sandstrand und Naturschutzgebiet bietet eine Erfahrung der ganz besonderen Art. In dieser geheimnissvollen Landschaft, wo sich Meer und Gebirge treffen, muss man die rauhe Natur und deren atemberaubende Schönheit einfach auf sich wirken lassen.

Eine Fahrt zur Siedlung La Atalayita

Das Leben und die Gewohnheiten der Mahos, den Ureinwohnern Fuerteventuras, kann man in den archeologischen Fundstätten des Dorfes La Atalayita kennenlernen. Zum Beispiel finden sich hier Reste der urprünglichen Hirtensiedlung und den Ziegenställen der Mahos, und man gewinnt einen realen Eindruck über das damalige harte Inselleben.

Surfkurse auf Fuerteventura

Die idealen Bedingungen für den Wassersport finden sich auf der sichelförmigen Halbinsel Jandia im Süden Fuerteventuras: die Bergzüge direkt hinter dem Strand beschleunigen die Passatwinde und bilden zusammen mit der, von der Sonne erwärmten, aufsteigenden Luft einen fast doppelten Düseneffekt den jeder ambitionierte Surfer lieben wird.

Hochseefischen in Morro Jable

Für Sportangeler ein Muss: Schwertfisch, Wahoo und Thunfische auf hoher See fangen. Im Hafen von Morro Jable starten die Angeltouren - auch Nachtfischen und Tiefseefischen (150 - 500 m Tiefe) sind im Angebot.

Glasbodenschiff in Corralejo

Meeresboden und Meerestiere in ihrer natürlichen Umgebung erleben Sie auf dem Glasbodenschiff 'El Majorero '. Regelmäßig verkehrt es zwischen Corralejo und der nicht weit von Fuerteventura gelegenen Insel Los Lobos. Ein einmaliges Erlebnis für Kinder und Erwachsene.

Piratenwanderungen

Im Fischerdorfes Ajuy, zwischen schwarzem Sandstrand und wunderschönen Kalkfelsen, liegen die Caleta negra. Die etwa 600m im Berg liegenden Höhlen, dienten Piraten und Schmugglern als Versteck, und sind besonders für Familien mit Kindern ein spannendes Abenteuer.

Weitere Ausflüge

  • Meerwasseraquarium in Tarajalejo
  • Golf spielen im Club Salinas de Antigua
  • Kartfahren in El Cardón
  • Kamelreiten in La Lajita
www.kanaren-ausfluege.de - Ausflüge auf Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote und Teneriffa